Header anders ohnelogo

nordwärts - Jugendbildung im Erfurter Norden

1. Erfurter Kindergipfel

„Kinder reden – Erwachsene hören zu“

Der Kindergipfel hat in Thüringen mittlerweile schon eine lange Tradition. Kinder und Jugendliche bringen sich ein und diskutieren mit Politiker*innen was ihnen unter den Nägeln brennt. Forderungen gegenüber der Politik werden aufgestellt und Selbstverpflichtungen gegenüber sich selbst.

Dieses Jahr fand der erste Kindergipfel speziell für junge Menschen aus dem Erfurter Norden statt.

Vom 30.09 bis 01.10 nahmen rund 40 junge Menschen am Erfurter Kindergipfel im Jugendhaus „Roter Berg“ teil, um gemeinsam Politik zu machen. Die Themen Freizeit, Mobbing und Natur wurden aus der Perspektive von Kindern und Jugendlichen genau unter die Lupe genommen. Zu jedem Thema erarbeiteten die Teilnehmer*innen jeweils drei Forderungen und drei Selbstverpflichtungen. Zusammengetragen und gemeinsam beschlossen, ergibt das den Zukunftsvertrag. Gefordert werden unter anderem mehr Mülleimer auf den Erfurter Straßen, ein geringerer Co2 – Ausstoß, mehr Projekttage zum Thema Mobbing und Sozialkompetenzen an Schulen und ein ermäßigter Eintrittspreis in städtischen Einrichtungen für Jugendliche bis 16.

Ein Vertrag wäre kein Vertrag, wenn er nicht auch von jemanden unterzeichnet werden würde. So kamen die Kindergipfel-Kinder mit Vertretern aus Politik und Stadtverwaltung zusammen. Im gemütlichen Gesprächscafé mit den Politikern Denny Möller (SPD), Vorsitzender des Jugendhilfeausschusses, Michael Hose (CDU), Vorsitzender des Bildungsausschuss, Jan Lemanski Kreisvorstand die Grünen und Olaf Hopfgarten (Jugendhilfeplaner der Stadt Erfurt) wurde diskutiert und über Lösungen und Verbesserungsvorschläge beratschlagt.

Die Entscheidungsträger nahmen auf jeden Fall reichlich Meinungen und Eindrücke mit auf den Weg.

Und wie geht’s weiter?

Der Kinderrat, das sind die Kinder, die den Kindergipfel inhaltlich vorbereiteten, werden ein genaues Auge auf das Tun und Lassen von Politik und Verwaltung werfen und auch an dieser Stelle darüber berichten.

 

 

 __________________________

 

 Der Kindergipfel in Erfurt Nord steht vor der Tür!

Vom 30. September bis zum 02.10. heißt es:

"Kinder reden - Erwachsene hören zu"

 

kigiFlyer1 ERfurt klein

 "nordwärts"Zeitung vorgestellt!

 Artikel Bündnisse für Bildung

 

"nordwärts" No. 3!

Falls ihr die Zeitung noch nicht analog ergattern konntet, hier nun auch digital.

ACHTUNG: Seite 9 und 10! jetzt auf der nordwärts-fb abstimmen, was nächste Woche gehen soll!

nw3 Seite1

Die Jugendzeitung wird gefördert aus Mitteln des Programms Kultur macht stark Bündnisse für Bildung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (www.jugendgruppe-erleben.de).

BfB Absendermarke quer

 

"nordwärts - Jugendbildung im Erfurter Norden"!

 

"nordwärts" - Der Name ist Programm: „nordwärts“ dreht sich ganz um den Erfurter Norden. Also um Kinder und Jugendliche, die am Berliner Platz, Rieth, Moskauer Platz oder Roten Berg ihre Freizeit verbringen. Wir arbeiten dabei mit ortsansässigen Institutionen wie Schulen oder Jugendclubs, aber auch freien Gruppen zusammen.
Zielgruppe sind Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 27 Jahren aus dem Erfurter Norden.

Unser derzeitiges Angebot:


- Teamtraining
- Streitschlichterausbildung
- Lebens- und Berufsplanung
- Medien
- Vorurteile und Diskriminierung
- Demokratiebildung
- Aktionen im Kiez (geo-caching, slackline, Kiez
verändern!)
- „Die leere Seite“ - Du bestimmst den Inhalt, wir
bereiten es vor!

Hast du Interesse an einem Thema? Oder als Teamer*in mitzuarbeiten?

Dann kontaktiere uns!

Telefon: 0361-78 94 386 oder This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it..

 

Euer Raum!

Hier findet ihr uns nun auch! Offene Türen rennt ihr ein: Montags und Donnerstags ab 13 Uhr!

2015-03-16 14.19.00

2015-04-01 16.50.36

 

Uuund hier ist er zu finden:

 

 

Erste Jugendzeitung im Erfurter Norden!

Die Naturfreundejugend bringt die erste Erfurter Jugendzeitung „nordwärts“ heraus!

Die Zeitung wird mit Beteiligung von Kindern und Jugendlichen aus dem Erfurter Norden entwickelt. Kinder und Jugendliche werden als Expert*innen ihres Lebens, ihrer Umgebung selbst aktiv und zeigen, was in ihrem Lebensraum steckt. Dabei gehen Kinder und Jugendliche Fragen nach, was vor Ort passiert, welche Freizeitmöglichkeiten es gibt, was sie beschäftigt.

Die Zeitung ist das Medium in dem sie dies ausdrücken können!

Fotostrecken, Tipps, Anregungen oder Enthüllungen. Alles ist möglich in ihrem eigenen Magazin!

Die Jugendzeitung wird gefördert aus Mitteln des Programms Kultur macht stark Bündnisse für Bildung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (www.jugendgruppe-erleben.de).

BfB Absendermarke quer

 

ACHTUNG: Die neue Ausgabe ist draußen!

Titel

 

Hier geht es zur ersten allerersten Ausgabe!

titel1

facebook-button1

December 2017
Mon Tue Wed Thu Fri Sat Sun
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Anstehende Veranstaltung

Keine anstehenden Veranstaltungen!

Powered by iCagenda